Das besondere an der Ausbildung:

Bei einem Studium der klassischen Homöopathie an der SHI Homöopathie Schule handelt es 
sich um ein Vollzeit Diplomstudium mit Anerkennung in der Schweiz auf Fachhochschul-Niveau. 
Wie der Name schon sagt, ist es ein reines Studium der klassischen Homöopathie, was jedoch nicht bedeutet, dass der schulmedizinische Aspekt außer Acht gelassen wird. Etwa die Hälfte des gesamten Stundenplans ist für medizinische Fächer vorgesehen.


Es werden, ähnlich wie in einem regulären Medizinstudium, Anatomie, Physiologie und Pathologie 
unterrichtet. Dies gewährleistet, dass die Therapeuten in ihrer Praxis medizinisch relevante Symptome und Erkrankungen erkennen und damit umzugehen wissen, oder im gegebenen Fall auch Rücksprache mit behandelnden Ärzten führen können.


Zum regulären Ausbildungsplan gehören neben mehr als 1400 Stunden Praktikum im schulmedizinischen 
und homöopathischen Bereich auch eine Diplomarbeit von ca. 300 Seiten und eine zwei Stündige mündliche Abschlussprüfung mit einer kompletten Anamnese und körperlichen Untersuchung eines Patienten.

Fortbildung:

Weiterbildungen im Selbststudium und durch Seminare, auch über das Thema Homöopathie hinaus, 
sind für mich, als Therapeutin, selbstverständlich.


Was bedeutet hfnh?

Diese Abkürzung steht für "höhere fachschule für naturheilverfahren und homöopathie". Die hfnh steht 
für eine praxisorientierte und qualitativ hochwertige Ausbildung in Naturheilverfahren und Homöopathie mit staatlicher/kantonaler Anerkennung. Es werden neue Ausbildungswege mit klaren Standards entwickelt und etabliert die letztlich dem Patienten die Sicherheit bieten, dass er eine kompetente Therapie erhält.